Ansprechpartner:

Ich interessiere mich für:

Anrede

Name

Vorname

E-Mail*

Telefon

Ihre Nachricht

Mit dem Absenden Deiner Anfrage erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Deiner Anfrage und unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Therapiemethoden im Zentrum für ganzheitliche Traumatherapie | Heilpraktikerin Petra M Quack | Thomas Quack Heilpraktiker für Psychotherapie

Therapiemethoden

mp_icon

„Nun weiß spätestens seit Fritz Pearls jeder Klient, dass er die Verantwortung für seine Therapie zu übernehmen hat, was immer das auch zunächst heißen mag. Das ist natürlich meistens ein typisches Therapie – Introjekt, ein Lippenbekenntnis, eine Mind – Seifenblase. Eine Schicht tiefer wohnt dann, und zwar nicht als luftiges, austauschbares Konzept, sondern fest in das System der körperlichen Kontraktion eingebettet, das Bedürfnis, behandelt zu werden, zu Deutsch: manipuliert zu werden, es gemacht zu kriegen, die ganze Palette der kindlichen Abhängigkeitswünsche.“

– Loil Neidhöfer

Module der Ganzheitlichen Traumatherapie:

  • Traumaorientierte Gesprächstherapie
  • Kognitive Reflektion
  • Kognitive Analyse
  • Psychotherapie
  • Traumatherapie
  • Traumaorientierte Aufstellungstherapie
  • Traumaorientierte Körpertherapie
  • Psychologisch Strukturelle Übungen
  • Traumaorientierte Atemtherapie
  • Therapeutisches Tönen
  • Traumaorientierte Systemtherapie
  • Traumaorientierte Verhaltenstherapie
  • Traumaorientierte Gruppentherapie
  • Meditation
  • Naturheilkunde

Ich folge keinem starren Konzept, sondern entscheide in jeder Therapiesitzung erneut, welche Methode Dich jetzt am besten in Deinem Prozess unterstützten kann.

Jede Traumatisierung ist einmalig.

Keine Methode ist für sich ausreichend um damit eine Posttraumatische Belastungsstörung aufzuarbeiten. Methoden verbinden das Symptom mit dem Unterbewusstsein und führen so zur Ursache der Erkrankung. Jeder Mensch ist anders strukturiert, die Wahrnehmung von Ereignissen und die Reaktion sind individuell und einzigartig. In diesem Kontext bedeutet das; die individuelle Wahrnehmung, Verarbeitung und Verdrängung eines traumatisierenden Ereignisses führt zu einem ebenso individuellen Krankheitsbild. Zwar ähneln sich die Symptome, das Krankheitsbild in seiner Gesamtheit ist jedoch einmalig!

Die Methode muss zum Trauma Krankheitsbild passen!

Methoden heilen keine Krankheit! Aber die sorgfältige und richtige Wahl sowie der flexible Umgang mit Methoden sind für den Erfolg oder Misserfolg einer Therapie genau so entscheidend wie der richtige Zeitpunkt und die Beziehung zwischen Therapeutin und Patientin.

Der kognitiv orientierte Mensch beispielsweise hat sein Vermeidungs- und Abwehrverhalten auf der mentalen Ebene und ist besser über die abdominale Ebene zu erreichen. Die Gesprächstherapie und Analyse sollte in diesem Fall mit Körpertherapie und anderen gefühlsbetonten Methoden ergänzt werden.

Wir haben unsere Texte im generischen Femininum geschrieben, unser Angebot richtet sich an Frauen und Männer.
Mehr erfahren …

Bitte beachte die rechtlichen Hinweise zum Inhalt dieser Seite!

©2021 Heilpraktikerin Petra Maria Quack & Thomas Maria Quack Heilpraktiker für Psychotherapie