Ansprechpartner:

    Ich interessiere mich für:

    Anrede

    Name

    Vorname

    E-Mail*

    Telefon

    Ihre Nachricht

    Mit dem Absenden Deiner Anfrage erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Deiner Anfrage und unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

    Heilpraktikerin und Trauma Therapeutin Petra Maria Quack

    1985 Staatsexamen zur Krankenschwester und zwölf Jahre Klinikerfahrung in den Bereichen Gynäkologie – extrakorporale Befruchtung IVF und Krebstherapie, innere Medizin – Kardiologie und Stoffwechselerkrankungen, Intensivmedizin und Endoskopie.

    Klinikerfahrung in folgenden Krankenhäusern / Kliniken:

    • Nordwest Krankenhaus, Frankfurt am Main: Gynäkologie, speziell IVF Therapie und Onkologie | Intensivstation für innere Medizin
    • Paul Ehrlich Klinik, Bad Homburg: Innere Medizin, Zusatzausbildung Endoskopie | Stoffwechselerkrankung / Diabetes, Orthopädie, Psychosomatik
    • Klinik St. Hubertus, Bad Wiessee: Innere Medizin / Kardiologie

    1999 Amtsarztprüfung zur Heilpraktikerin und Eröffnung der Praxis für Naturheilverfahren in Gmund am Tegernsee.

    Aus- und Weiterbildungen:

    • Chi Kung Therapeutin der traditionell taoistischen Medizin
    • Meridiantherapie/Akupressur
    • Hildegard Medizin (Aderlass)
    • Säure Basen Gleichgewicht
    • Darmsanierung
    • Diät und Ernährungsumstellung
    • Heilfasten (Einführung und Begleitung)
    • Detox – Elektrolyse Fußbad
    • Regulationsdiagnostik – Bioresonanztherapie
      • Fortbildung in Allergietherapie, Krebstherapie und Impfungen
    • Neurostresstherapie
    • Orthomolekulare Medizin
    • Spagyrik
    • Phytotherapie
    • Anthroposophische- Medizin
    • Hormontherapie
    • Homöopathie
    • Dunkelfeldmikroskopie | Isopathie
    • Nosoden – Therapie
    • Horvi- Enzym-Therapie
    • Bachblüten Therapie
    • Mikrobiologische Therapie
    • Kolloid Immun Therapie
    • Sauerstoff Mehrschritttherapie nach Professor Ardenne
    • Oxyvenierung
    • Infusionstherapie
    • Chelat – Therapie
    • Wärmetherapie mit Tiefenwirkung wIRA
    • Ganzheitliche Traumatherapie
    • Traumatherapie EMDR
    • Geburtstrauma Mutter – Kind
    • NLP und Hypnosetechnik nach Milton Erickson
    • Tiefenpsychologische Astrologie (Astrologisch-Psychologisches Institut Adilswil/Zürich)
    • Therapie bei Lernblockaden und Prüfungsangst für Kinder und Erwachsene
    • Lüscher Color Diagnostik
    • Hermetische Philosophie
    • Atemtherapie
    • Bioenergetik
    • SRT- Aufstellung
    • Progressive Tiefenentspannungs-Therapie
    • Meditation
    • Mal-Therapie

    Neben meiner Praxistätigkeit nehme ich regelmäßig an Fort-und Weiterbildungen teil.

    Dozentinnen Tätigkeit:

    Im Zentrum für Naturheilkunde (München) zu den Themen: Psychologie und Psychotherapie, Abendländische Konstitutionslehre und Hildegardmedizin.
    Im BDHN Schulungszentrum München zu dem Thema „Ganzheitliche Sterbebegleitung“ und „Trauma und Atemtherapie“.
    Im Fitness-Zentrum Rehmer Gmund, Anleitungen in Meditationstechniken.

    Fortbildungsvorträge:

    Beim BDHN München zum Thema „Die Schaltzentrale Bauch – Grundlegender

    Überlebensgarant bei seelischem, körperlichem und sexuellem Missbrauch“.

    BDHN Nürnberg (Meistersinger Halle) zum Thema „Gesund leben aus dem Bauch“.

    Innoveutika Saarbrücken zum Thema „Systemerkrankung Trauma“

    BDHN Nürnberg (Meistersinger Halle) zum Thema „Systemerkrankung Trauma“

    2010 Gründung und Eröffnung | Zentrum für ganzheitliche Traumatherapie in Gmund-Moosrain am Tegernsee.

    Schwerpunkte in der Komplementär Medizin und Naturheilkunde sind:

    Regulationsmedizin, Bioresonanztherapie insbesondere Allergietherapie, Entgiftungs- / Ausleitungstherapie, Infusionstherapie und intravenöse Sauerstofftherapie / Oxyvenierung, Dunkelfeldmikroskopie Vitalblutuntersuchung nach Prof. Dr. Enderlein / Isopathie, Neurostress-Therapie, Hormontherapie (begleitend), Orthomolekulare Medizin, Homöopathie, Spagyrik, Phytotherapie, Aminosäurentherapie, Horvi-Enzym-Therapie, Mikrobiologische Therapie und Diät- Ernährungsrichtlinien.

    Schwerpunkte im Zentrum für ganzheitliche Traumatherapie sind:

    Gesprächstherapie, Traumaorientierte Psychotherapie, Traumaorientierte EMDR-Therapie, Traumaorientierte Atemtherapie, Traumaorientierte Klopftherapie, Psychologisch strukturelle-Körpertherapie, Therapeutische Ton- und Atemübungen, Maltherapie, Traumaorientierte Körpertherapie sowie Traumaorientierte Aufstellungstherapie in der Einzel- und Paartherapie.

    Seit mehr als zehn Jahren leite ich, einmal im Monat die Gruppentherapie – Traumaorientierte Aufstellungstherapie-SRT und seit über fünfzehn Jahren, mehrtägige Gruppentherapien in verschiedenen Seminarhotels mit Rundumversorgung für Frauen und Männer, zu den Themen:

    • Angst
    • Wut
    • Missbrauch
    • Mama
    • Nein
    • Rebellion
    • Fasten- und Essverhaltenstherapie
    • Vorstellungen
    • Abwehr- und Vermeidungsverhalten
    • Selbstablehnung und Selbstverletzung
    • Täterinnen- und Opferverhalten
    • Hingabe

    Über mich

    Neben meiner Vollzeit Praxistätigkeit, der Entwicklung von mehrtägigen traumaorientierten Gruppentherapien und traumaorientierten Aufstellungstherapien, arbeite ich seit mehr als zwanzig Jahren meine eigene Traumatisierung auf. Ich ging immer regelmäßig und konsequent zur Therapie und setze mich intensiv mit mir und meiner Posttraumatischen Belastungsstörung auseinander.

    Bei jeder Aus- und Weiterbildung habe ich die vorgeschriebenen Übungseinheiten und Selbsterfahrungsmodule nicht nur zu Ausbildungszwecken belegt, sondern meine Traumatisierung immer in den Mittelpunkt gestellt und die Ausbildungsgruppenprozesse für meine Weiterentwicklung genutzt. Es war mir immer wichtig aufrichtig zu sein, für niemanden zu performen oder mich damit aufzuhalten und darüber nachzudenken, wie ich dastehe und was andere von mir halten. Mir selbst treu zu bleiben war keineswegs immer leicht, meine Unsicherheit, Ängste, Einsamkeit und das Gefühl der Wertlosigkeit waren meine ständigen Begleiter und immer präsent.

    Meine Traumatisierung

    Seit meiner frühesten Kindheit (Säuglingsalter) war meine Entwicklung von emotionalem Missbrauch, körperlichem Missbrauch und sexuellem Missbrauch (Inzest) geprägt. Mein Familiensystem ist seit Generationen schwer traumatisch belastet, Symbiosetrauma, Bindungs- und Bindungssystemtrauma, Verlusttrauma und Existenztraumata wurden und werden transgenerational über die epigenetische Prägung weitergegeben.

    Meine Familie trat immer besonders mustergültig, normal und angepasst auf, nichts durfte nach außen dringen – der perfekte Schein wurde gewahrt. Der allgegenwärtige Zwang den Mund zu halten verbunden mit einer stetigen Kontrolle und sozialer Isolation machten ein aufbegehren unmöglich.

     

    Meine Aufarbeitung

    Meine tiefenpsychologische Trauma – Aufarbeitung bestand aus einer soliden Erinnerungs- und Bewusstseinsarbeit, kognitiv-analytischen Prozessen sowie dem Wiedererleben von verdrängten körperlichen, emotionalen und traumatischen Erfahrungen. Mit den eingefrorenen Anteilen meiner Gefühle und den kontrahierten verkrampften Körperregionen sowie den unterdrückten Persönlichkeitsanteile (Talente, Potential, Lust, Lebensfreude, …) in Kontakt zu kommen, sowie meinen inneren Kampf und meine Dissoziation wahrzunehmen, waren immer wieder intensive und sehr schmerzhafte Prozesse. Mein unbedingter Wille, aus meinem Leid rauszukommen und ganz gesund zu werden, hat mich immer vorangetrieben und mir geholfen, die Rückschläge, die vielen Stunden voller Verzweiflung, Angst, tiefer Trauer, großer Unsicherheit – ohne Einnahme von Psychopharmaka durchzustehen.

    Mit unterschiedlichen Therapeutinnen und Therapieformen habe ich über einen sehr langen Zeitraum (22 Jahre) intensiv an meinen vielschichtigen Traumata gearbeitet. Nach und nach war es mir so möglich, mich aus meinen Spaltungen und Verstrickungen zu befreien, meine abgespaltenen, traumatisierten Persönlichkeitsanteile zu integrieren und die darin gebundene Lebenskraft, Klarheit und mein Selbstvertrauen zurück zu gewinnen.

    All das hat jeden Tag aufs Neue sehr viel Disziplin, Durchhaltevermögen, entschiedenen Willen und Zuversicht von mir abverlangt. Da ich bereits im Säuglingsalter einen starken Abspaltungsmechanismus entwickelt habe, durch den es mir möglich war, krasse Schmerzen auszuhalten und zu ertragen, konnte ich während meiner ganzen Aufarbeitung, die Arbeit in meiner Vollzeit Praxis professionell bewältigen.

    Natürlich gab es auch Zeiten in denen ich den Glauben an mich verloren hatte und mich an diverse „spirituelle Heiler“ gewandt habe. Meine persönliche Erfahrung und mein Resümee sind – Heilung kann nicht von außen kommen. Heilung ist nicht käuflich und ist nicht einfach so plötzlich da – ohne persönliches Engagement. Der sogenannte „spirituelle“ Markt ist überfüllt, mit Leuten, die selbst in ihren Überlebensstrategien stecken aber vorgeben andere retten zu können (das ist Teil ihrer Überlebensstrategie, deshalb wirken sie häufig authentisch, charismatisch und überzeugend). Ich habe mir auch manchmal einen leichteren Weg gewünscht, besonders einen, der nicht soviel Zeit in Anspruch nimmt aber HEILUNG braucht sehr viel Zeit!

    mp_icon

    Nur ich selbst kann meinen Weg gehen, bis ich an meinem persönlichen Gipfelkreuz angekommen bin, muss ich beständig einen Schritt nach dem anderen machen.

    – Petra M. Quack

    Schlusswort

    „So liebe Kinder gebt schön acht, ich habe euch etwas mitgebracht.“ Mit diesem Satz des Sandmännchens bin ich aufgewachsen.

    Wir alle tragen in unserer Psyche einen wertvollen Selbstschutz, der es uns ermöglicht, die menschlichen Abgründe und Grausamkeiten, wie die Gier nach Geld, Geltung, Macht, Gewalt und Sex ganz tief in unserm Unterbewusstsein zu verdrängen. Aber die unterdrückte Gier nach Macht entlädt sich tausendfach in jedem Moment irgendwo auf der Welt und verursacht unermesslichen Schaden. Das geschieht nicht nur in den sozialen Randgebieten, sondern gerade und im besonderen bei denen, die sich alles kaufen können, in der sogenannten „besseren“ Gesellschaft, bei den Eliten. Diesen Leuten scheint es leicht zu fallen, andere zu Objekten zu machen um diese dann zu benutzen und zu missbrauchen um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Allen gemeinsam ist Ihre Sandmännchen-Mentalität – was hat es mir wieder schönes mitgebracht. Geblendet von den Versprechen der Hochglanz-Magazine, der schönen heilen Welt der Werbung, den Heldinnen der Film-Welt und Ihrer eigenen genialen Vorstellungswelt vom freien Leben, weicht die Realität einer perfekt inszenierten Scheinwelt. In dieser Kulisse gibt es keine unbequemen Wahrheiten, keine Grausamkeiten, keine seelischen Abgründe und keine verdrängte Gier nach Macht. Aufwachen oder lieber weitermachen mit der Sandmännchen-Mentalität?

    mp_icon

    Alles zu bezweifeln oder alles zu glauben, dass sind zwei gleichermaßen bequeme Lösungen, denn beide entheben sie uns des Nachdenkens.

    – Henri Poincare

    Entwicklung ohne Menschlichkeit

    Menschlich ist die Menschheit (von einzelnen abgesehen) im Lauf der Geschichte nicht gewachsen, das Gegenteil ist der Fall. Die Masse verharrt eingeschüchtert in Angst und gehorcht denen, die ihre Gier nach Macht ausleben und ihre Pläne mit Versprechungen, Lügen, Unterdrückung, Bestrafung, Ausgrenzung, Diffamierung, Spaltung und völliger Ignoranz gegenüber einem Großteil der Bevölkerung durchsetzen. Warum will der Mensch alles was auf dieser Erde geschieht kontrollieren, woher kommt dieser gestörte Allmachtsanspruch? Warum ist den Menschen die Wahrheit nicht zumutbar? Vieleicht liegt das daran, dass wir die An-Bindung an die geistige Welt und das Vertrauen in das Leben und uns selbst verloren haben.

    mp_icon

    Wir haben die Geschwindigkeit entwickelt, aber innerlich sind wir stehen geblieben!

    – Charly Chaplin, Rede an die Menschlichkeit | Der große Diktator

    Was Dich bei mir erwartet.

    In den letzten zwanzig Jahren habe ich mich nicht nur kognitiv Weitergebildet, sondern bin menschlich auf meinem Weg gewachsen und habe dabei die Ganzheitliche Traumatherapie stetig weiterentwickelt. Mit meiner mehr als 35-jährigen Berufserfahrung und meinem persönlichen Fundament, biete ich professionelle, fundierte und lebendige traumaorientierte ganzheitliche Therapie als Einzel-, Paar- und Gruppentherapie an.

    Wir haben unsere Texte im generischen Femininum geschrieben, unser Angebot richtet sich an Frauen und Männer.
    Mehr erfahren …

    Bitte beachte die rechtlichen Hinweise zum Inhalt dieser Seite!

    ©2021 Heilpraktikerin Petra Maria Quack & Thomas Maria Quack Heilpraktiker für Psychotherapie